Die Polizei bittet Betroffene, sich umgehend bei der örtlichen Dienststelle oder über Notruf 110 zu melden.

Die Polizei bittet Betroffene, sich umgehend bei der örtlichen Dienststelle oder über Notruf 110 zu melden.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Betrug: Wanderarbeiter kassieren und reisen ab

21. Juni 2020 // 14:55

Alle Jahre wieder: Wanderarbeiter bieten ihre Dienste an, handeln einen Pauschalpreis aus, verlangen Vorkasse und machen sich mit dem Geld aus dem Staub.

Betrüger auch in anderen Orten unterwegs

Der jüngste Fall dieser Art ist der Polizei in Zeven angezeigt worden: Irische Wanderarbeiter von der Firma „A1 Brighter Drives“ boten einer Anwohnerin des Ibisweges in Zeven die Reinigung ihrer gepflasterten Auffahrt an. Die Frau handelte einen Preis von 550 Euro aus und bezahlte im Voraus. Mit dem Geld setzten sich die Auffahrtreiniger in ihr Auto und fuhren davon, ohne auch nur einen Handschlag getan zu haben. Mittlerweile wurde bekannt, dass die Männer nicht nur in Zeven, sondern auch im erweiterten Umfeld Arbeiten angeboten haben. Die Polizei warnt vor ihnen und bittet Betroffene, sich unverzüglich bei der örtlichen Dienststelle oder unter Notruf 110 zu melden.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

982 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger