Der betrunkene Fahrer eines Sattelzuges ist am Mittwochabend mit seinem Lastwagen im Bereich der Anschlussstelle Hollenstedt verunglückt. Das teilte die Polizei mizt.

Der betrunkene Fahrer eines Sattelzuges ist am Mittwochabend mit seinem Lastwagen im Bereich der Anschlussstelle Hollenstedt verunglückt. Das teilte die Polizei mizt.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Betrunkener Fahrer verunglückt mit Sattelzug

Von Nord 24
26. März 2020 // 12:01

Der betrunkene Fahrer eines Sattelzuges ist am Mittwochabend mit seinem Lastwagen im Bereich der Anschlussstelle Hollenstedt verunglückt.

Sattelzug kommt nach links ab

Der 43-jährige Lette hatte die Hansalinie von der Richtungsfahrbahn Bremen gegen 20 Uhr verlassen wollen. Dabei kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab und kippte im sogenannten Sichtdreieck auf die Seite.

Alkoholeinwirkung beim Fahrer

Beamte der Autobahnpolizei Sittensen stellten bei dem leicht verletzten Fahrer deutliche Alkoholeinwirkung fest. Ein Atemalkoholwert zeigte ein Ergebnis von über 2,3 Promille an.

Er muss eine Blutprobe abgeben

Der betrunkene Fahrer musste nach der ärztlichen Erstversorgung eine Blutprobe abgeben. Seinen Rausch schlief er bei der Polizei aus. Die Bergungsarbeiten am umgekippten Sattelzug dauerten die ganze Nacht hindurch.

Sachschaden 25.000 Euro

Am frühen Morgen war die Unfallstelle im Bereich der Anschlussstelle wieder frei. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 25. 000 Euro.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9931 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram