Abstand halten, Hände gründlich waschen zählen zu wichtigen Vorsorgemaßnahmen, um das Verbreiten des Virus einzudämmen.

Abstand halten, Hände gründlich waschen zählen zu wichtigen Vorsorgemaßnahmen, um das Verbreiten des Virus einzudämmen.

Foto: Pleul/dpa

Zeven

Corona: Erster Todesfall im Landkreis Rotenburg

29. März 2020 // 11:42

Die Corona-Pandemie hat Landkreis Rotenburg ein erstes Todesopfer gefordert. Ein Mann aus der Samtgemeinde Bothel ist am Sonnabend verstorben.

75-Jähriger vorerkrankt

Der vorerkrankte 75-Jährige war im Krankenhaus in Rotenburg behandelt worden. Das teilte der Landkreis mit. Landrat Hermann Luttmann: „Tief betroffen habe ich die Nachricht erhalten, dass ein Bürger aus unserem Landkreis an den Folgen des Corona-Virus gestorben ist. Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen, denen ich mein tiefstes Beileid aussprechen und bei denen meine Gedanken sind.“

Soziale Kontakte meiden

Diese Nachricht zeige deutlich, wie ernst das Corona-Virus zu nehmen sei. „Wir alle sollten uns noch einmal vor Augen führen, wie wichtig es ist, den von den Bundes- und Landesregierungen beschlossenen Einschränkungen zu folgen. Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, weiterhin die sozialen Kontakte zu minimieren und sich an die vorgegebenen Regeln zu halten. Dadurch schützen wir insbesondere ältere und vorerkrankte Personen und tragen dazu bei, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen“, so Luttmann.

Ein neuer Fall

Im Landkreis gibt es einen neuen Corona-Fall, bisher wurden damit insgesamt 50 Fälle gezählt, sieben davon sind mittlerweile wieder genesen, eine Person ist verstorben (Stand 28. März, 12 Uhr). Es handelt sich um 31 Männer und 19 Frauen.

In folgenden Gemeinden/Städten sind bisher Fälle aufgetreten:

• Stadt Bremervörde

• SG Zeven

• SG Sittensen

• SG Sottrum

• EG Scheeßel

• Stadt Rotenburg (Wümme)

• Stadt Visselhövede

• SG Tarmstedt

• SG Selsingen

• SG Bothel

120 in Quarantäne

Insgesamt befinden sich 120 Kontaktpersonen in Quarantäne, vier Personen sind in stationärer Behandlung, drei davon im Landkreis selber, eine außerhalb des Landkreises.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5796 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram