Die Polizei löste mehrere Treffen von Menschen auf.

Die Polizei löste mehrere Treffen von Menschen auf.

Foto: dpa

Zeven

Corona: Polizei löst mehrere Treffen auf

29. März 2020 // 11:54

Die Polizei im Landkreis Rotenburg hat Kontrollen zum Einhalten der Allgemeinverfügung zum Coronavirus vorgenommen. Sie löste mehrere Treffen auf.

Anlaufpunkte im Blick

Dabei richteten die Beamten ihr Augenmerk am Wochenende vor allem auf Anlaufpunkte wie Wartehäuschen an Bushaltestellen, Schulhöfe, Spielplätze und Parkanlagen, an denen sich Menschen gewöhnlich treffen.

Die überwiegende Mehrheit der Menschen hielt sich an die Bestimmungen. Trotzdem musste die Polizei bei mehreren Einsätzen Treffen auflösen und Straf- und Bußgeldverfahren einleiten.

Rund 100 Personen

Zwei Beispiele: Am Samstagmorgen hatten Zeugen in der Sottrumer Industriestraße eine Zusammenkunft von rund 100 Personen gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich viele Freiwillige einer Kirchengemeinde zusammengefunden hatten, um in ihrem Gemeindehaus Renovierungsarbeiten nach einem Wasserschaden zu erledigen. In Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises verfügte die Polizei das sofortige Ende der Arbeiten.

Gartenparty gefeiert

In Rotenburg feierten zwei Familien am Samstagnachmittag mit sieben Personen eine Gartenparty. Da die Menschen nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, beendete die Polizei die Feier und leitete in diesem Fall Bußgeldverfahren ein.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5787 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram