Private Zusammenkünfte sind derzeit in Niedersachsen mit bis zu 25 Personen in Innenräumen und bis zu 50 Personen draußen möglich, solange die "7-Tage-Inzidenz" bei unter 35 Neuinfektionen auf 100.000 liegt.

Private Zusammenkünfte sind derzeit in Niedersachsen mit bis zu 25 Personen in Innenräumen und bis zu 50 Personen draußen möglich, solange die "7-Tage-Inzidenz" bei unter 35 Neuinfektionen auf 100.000 liegt.

Foto: Warmuth/dpa

Zeven

Corona: Polizei nicht auf der Suche nach Party-Sündern

21. Oktober 2020 // 13:58

Private Feiern können Ursprung für Corona-Infektion sein. Für die Polizei im Landkreis Rotenburg ist dies bislang jedoch kein vordringliches Thema.

Bisher kaum Probleme

Bis zu 25 Personen dürfen sich aktuell in Niedersachsen daheim in Innenräumen treffen, 50 draußen. Dieser Rahmen stellt derzeit im Landkreis Rotenburg zumindest aus polizeilicher Sicht kein Problem dar. „Wir sind nicht auf der Suche nach Corona-Party-Sündern“, verdeutlicht Heiner van der Werp, Pressesprecher der Polizeiinspektion Rotenburg. „Das ist nicht unsere Aufgabe.“

Künftige Regeln als Messlatte

Die derzeit relativ ruhige Lage könne sich jedoch ändern, sollten die Infektionszahlen stark steigen. Die dann geltenden Regeln seien die Messlatte, um unerlaubte Zusammenkünfte zu unterbinden.

Mehr über den polizeilichen Blick auf größere private Treffen lest Ihr in der Mittwochausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
997 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger