Dass die Sittenser auch bayerisch können, bewiesen sie einmal mehr bei der Oktoberfestsause am vergangenen Sonnabend.

Dass die Sittenser auch bayerisch können, bewiesen sie einmal mehr bei der Oktoberfestsause am vergangenen Sonnabend.

Foto: Meyer

Zeven

Die schönsten Bilder von der Oktoberfestgaudi in Sittensen

Von nord24
22. Oktober 2017 // 15:15

„Oans, zwoa, gsuffa“ – mindestens so hoch wie auf dem Münchener Originalfest kletterte Sonnabend das Stimmungsbarometer in der Tiemann-Halle. Denn: Einmal im Jahr holt das Blasorchester der Sittenser Feuerwehr mit seiner Oktoberfestgaudi die „Wies’n“ in den Norden.

Tracht gehört dazu

Und dann haben in Sittensen Dirndl, Lederhosen, rot-weiß und blau-weiß karierte Hemden Hochkonjunktur. Nahezu alle Gäste hatten sich denn auch wieder stilgerecht ausstaffiert. Und klar, auch das Orchester trat im Trachtenlook auf. So war kaum jemand ohne jedwedes bayerische Accessoire gekommen.

Partyschlager und Blasmusik

Von Beginn an schwappte die Stimmung auf das feierlustige Publikum über. Die Musiker mischten die rund 1500 Besucher mit handgemachter Blasmusik, Party-Schlagern und Stimmungshits so richtig auf. Die Halle war rappelvoll, fast alle standen auf den Bänken, Orchestermitglieder mit ihren Instrumenten sogar auf den Tischen, lautstark wurde mitgesungen und sich zugeprostet.

Bayrische Speisen gab es auch

Bildergalerie

/
Hübsch anzusehen: Die Mädels in ihren bunten Dirndln.
Hübsch anzusehen: Die Mädels in ihren bunten Dirndln.

© Foto: Meyer

Dem Dirndl waren auch die Frisuren angepasst.
Dem Dirndl waren auch die Frisuren angepasst.

© Foto: Meyer

Ein kühles Getränk gehört zur Gaudi natürlich dazu.
Ein kühles Getränk gehört zur Gaudi natürlich dazu.

© Foto: Meyer

Schnell standen die Gäste auf den Bänken, sangen und schunkelten ordentlich mit.
Schnell standen die Gäste auf den Bänken, sangen und schunkelten ordentlich mit.

© Foto: Meyer

Beim Tanzen auf den Bänken wurden auch schon mal die Röcke gelupft.
Beim Tanzen auf den Bänken wurden auch schon mal die Röcke gelupft.

© Foto: Meyer

Beim Baumstammsägen war Schnelligkeit angesagt. Die Kalber Jungs gewannen.
Beim Baumstammsägen war Schnelligkeit angesagt. Die Kalber Jungs gewannen.

© Foto: Meyer

Das Blasorchester im Konfettiregen.
Das Blasorchester im Konfettiregen.

© Foto: Meyer

Die Jungs kamen zünftig in Krachlederner daher.
Die Jungs kamen zünftig in Krachlederner daher.

© Foto: Meyer

Die Gäste hatten augenscheinlich jede Menge Spaß.
Die Gäste hatten augenscheinlich jede Menge Spaß.

© Foto: Meyer

Partystimmung nonstop in der Tiemann-Halle bis zum frühen Morgen.
Partystimmung nonstop in der Tiemann-Halle bis zum frühen Morgen.

© Foto: Meyer

Die Musiker erklommen auch die Tische, um dem Publikum kräftig einzuheizen.
Die Musiker erklommen auch die Tische, um dem Publikum kräftig einzuheizen.

© Foto: Meyer

Mordsgaudi wie beim Münchener Originalfest.
Mordsgaudi wie beim Münchener Originalfest.

© Foto: Meyer

Festwirt Udo Borchers hatte zu Beginn mit einem Buffet mit deftigen, urbayerischen Speisen für die Grundlage des späteren Getränkekonsums gesorgt. Wenn Gerd Kolander vom Blasorchester, der nicht nur mitspielte, sondern gewohnt einsatzfreudig moderierte und zum Mitmachen animierte, „die Krüge hoch“, befahl, folgte das Feiervolk dem nur allzu gern.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

329 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger