Hermann Schnackenberg aus Tarmstedt war vier Jahre alt, als die Tarmstedter Ausstellung 1949 das erste Mal ihre Pforten öffnete. Seitdem hat er keine Messe verpasst.

Hermann Schnackenberg aus Tarmstedt war vier Jahre alt, als die Tarmstedter Ausstellung 1949 das erste Mal ihre Pforten öffnete. Seitdem hat er keine Messe verpasst.

Foto: Harscher

Zeven

Dieser Tarmstedter geht seit 71 Jahren auf die Landwirtschaftsmesse

Von Saskia Harscher
9. Juli 2019 // 16:15

Als 1949 die erste Tarmstedter Ausstellung ihre Pforten öffnete, da war Hermann Schnackenberg aus Tarmstedt schon dabei. Bis heute hat er jedes Jahr die Landwirtschaftsmesse besucht. Am Wochenende geht die Veranstaltung in die 71. Runde.

Als Vierjähriger das erste Mal in Tarmstedt dabei

Zusammen mit seinem Großvater und mit seiner Tante besuchte der damals vierjährige Hermann Schnackbenberg die Landwirtschaftsausstellung in Tarmstedt. Seine Tante war aus Amerika angereist, um sich das bunte Treiben im Ort anzuschauen.

Eis, Limonade und landwirtschaftliche Geräte

Neben Gerätschaften für die Landwirtschaft bot die Tarmstedter Ausstellung schon damals ein vielseitiges Programm für Jung und Alt. In den ersten Jahren fand das alljährliches Spektakel noch entlang der Straße Unter den Linden sowie hinter der Grundschule in Tarmstedt statt.

Die Messe in Tarmstedt als Thema für Abschlussarbeit

Hermann Schnackenberg weiß genau, wie die Tarmstedter Ausstellung sich in den Anfangsjahren gezeigt und entwickelt hat. Der heute 74-Jährige hat seine Abschlussarbeit an der Realschule der Landwirtschaftlichen Maschinen- und Geräteausstellung, wie die Messe sich damals noch nannte, gewidmet.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8406 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram