Zwei reisende Handwerker haben versucht, einen 85-jährigen Heeslinger zu betrügen. Sein Sohn verständigte die Polizei.

Zwei reisende Handwerker haben versucht, einen 85-jährigen Heeslinger zu betrügen. Sein Sohn verständigte die Polizei.

Foto: Symbolfoto: dpa

Zeven

Dreist: Reisende Handwerker wollen Rentner in Heeslingen betrügen

Von Joachim Schnepel
30. Januar 2018 // 11:04

Dreister Betrugsversuch  in Heeslingen. Zwei reisende Handwerker haben am Montag versucht, von einem 85-jährigen Mann aus Heeslingen einen überhöhten Arbeitslohn für die Erneuerung von Dachrinnen zu kassieren.

Flyer in polnischer Sprache

Die beiden Männer klingelten gegen 15 Uhr an der Tür des Seniors. Sie gaben ihm einen Flyer in polnischer Sprache und teilte ihm mit, dass sie für einen Preis von 40 Euro eine zwei Meter lange Dachrinne ersetzen würden.

Gepfefferte Rechnung präsentiert

Ohne weitere Verhandlungen gingen die Unbekannten sofort an die Arbeit. Als sie damit nach 90 Minuten fertig waren, präsentierten sie dem 85-Jährigen eine gepfefferte Rechnung. Er sollte zunächst 1000 Euro bezahlen. Die Unbekanten gingen mit ihrer Forderung dann auf 800 Euro herunter.

Heeslinger zahlt nicht

Der Heeslinger zahlte trotzdem nicht und rief seinen Sohn an. Der informierte später die Polizei. Die Handwerker waren nicht mehr gesehen. "Die sind weg", so ein Polizeisprecher. Geld haben sie jedenfalls keines bekommen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6418 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram