Eine Schülerin der Fachschule Agrarwirtschaft an den BBS Rotenburg erläutert Kindern, worauf es bei der Rinderhaltung ankommt. Die Führung über den Hof in Ehestorf ist Teil eines Schulprojekts zur Verbesserung des Bildes der Landwirtschaft.

Eine Schülerin der Fachschule Agrarwirtschaft an den BBS Rotenburg erläutert Kindern, worauf es bei der Rinderhaltung ankommt. Die Führung über den Hof in Ehestorf ist Teil eines Schulprojekts zur Verbesserung des Bildes der Landwirtschaft.

Foto: Albers

Zeven

Ehestorf bei Zeven: Schulprojekt soll Image der Landwirtschaft polieren

Von Bert Albers
10. Dezember 2019 // 15:15

Nicht nur Bauern wollen das Image der Landwirtschaft verbessern. In Rotenburg arbeiten auch Schülerinnen der BBS daran. Dazu haben sie jetzt mit Kindern einen Ausflug unternommen.

Erster Kontakt zur Landwirtschaft

Vier junge Frauen der Fachschule Agrarwirtschaft haben mit Kindern aus Zeven einen Bauernhof besucht. In Ehestorf bei Familie Eckhof nahmen die Sechstklässler an einer Führung teil. Die meisten von ihnen hatten zuvor nie einen landwirtschaftlichen Betrieb besichtigt.

Bei Kindern anfangen

Die Aktion war Teil eines Schulprojekts. Die Fachschülerinnen sollten sich überlegen, wie sich das Bild der Bauern in der Öffentlichkeit verbessern lasse. Bei Kindern anzufangen, befanden sie als gute Idee.

Ergebnisse werden benotet

Diese haben oft keinen Bezug zu Lebensmitteln und deren Herkunft, glaubt das Quartett. Deshalb wurden auch Brötchen gebacken, Saft gepresst, Marmelade gekocht und Butter und Quark hergestellt. Die Ergebnisse des Projekts müssen die Frauen schriftlich zusammenfassen. Danach gibt's eine Note.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

728 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger