Viele in Europa häufige Vögel sind auf dem Rückzug. Auch das Rebhuhn, ein Charaktervogel der Feldflur und der Brachflächen, fühlt sich in der ausgeräumten Agrarlandschaft nicht mehr wohl. Es braucht Feldraine, Weg- und Grabenränder, Hecken, Gehölz- und Waldränder, um in guter Deckung sein Nest am Boden zu bauen.

Viele in Europa häufige Vögel sind auf dem Rückzug. Auch das Rebhuhn, ein Charaktervogel der Feldflur und der Brachflächen, fühlt sich in der ausgeräumten Agrarlandschaft nicht mehr wohl. Es braucht Feldraine, Weg- und Grabenränder, Hecken, Gehölz- und Waldränder, um in guter Deckung sein Nest am Boden zu bauen.

Foto: Stefan Sauer/dpa

Zeven

„Ein trauriges wie peinliches Jubiläum“

19. August 2020 // 16:00

Vor 35 Jahren hat der Rat von Sachverständigen das Sondergutachten „Umweltprobleme der Landwirtschaft“ herausgegeben. Was hat es gebracht?

Traurig und peinlich

Werner Burkart, ehemaliger Naturschutzbeauftragter des Landkreises Rotenburg, zieht Bilanz. Er spricht von einem „traurigen beziehungsweise peinlichen Jubiläum“, denn mit Blick auf verschiedene Schutzgüter des Natur- und Umweltschutzes falle die Bilanz „sehr ernüchternd“ aus.

Verhängnisvoll, Probleme kleinzureden

„Die Erfahrungen, die sich aus der Nichtbeachtung wichtiger Grundaussagen und Forderungen des Gutachtens von 1985 ergeben haben, zeigen – wie immer in solchen Fällen –, dass es verhängnisvoll ist, klar erkannte Probleme kleinzureden und wider besseres Wissen weiterzumachen wie bisher“, erläutert Burkart. In der morgigen Ausgabe der Zevener Zeitung erfahrt ihr, wie es seiner Meinung nach im Landkreis Rotenburg bestellt ist.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1765 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger