Referentin Edda Möhlenhof-Schumann (links) und Landfrauenvorsitzende Elfi Müller am Abend in Oldendorf.

Referentin Edda Möhlenhof-Schumann (links) und Landfrauenvorsitzende Elfi Müller am Abend in Oldendorf.

Foto: Harder-von Fintel

Zeven

Eine Zeitreise durch die Essenskultur

14. Oktober 2020 // 15:15

Eine Zeitreise rund um Trends der Ernährung erlebten die Zevener Landfrauen in Oldendorf. Aus Diepholz war Referentin Edda Möhlenhof-Schumann angereist.

50 Frauen hören zu

Die Mitarbeiterin der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sprach vor den rund 50 Frauen über das Thema Essenskultur. Tischsitten und Ernährung im Wandel der Zeit war das Thema des Abends. Anderthalb Stunden durften sich die Frauen entspannt zurücklehnen und Edda Möhlenhof-Schumann zuhören, die seit über 30 Jahren mit Ernährungsvorträgen in Landfrauenvereinen unterwegs ist. „Wir sollten dankbar sein für unser täglich Brot“, so die Referentin und wies auf die heutige Vielfalt an Nahrungsmitteln hin.

Total satt

„In unseren Märkten finden wir 170000 verschiedene Lebensmittel. Wir leben wirklich in einem Schlaraffenland.“ Es gebe viele Länder, in denen das mitnichten so sei. „Und wir können uns kaum entscheiden, andere müssen das essen, was verfügbar ist“, erklärte die 61-Jährige. Diese Vielfalt auf unseren Tischen, diese Phase der unendlichen Sättigung, sei allerdings zeitlich gesehen noch jung.

Was die Referentin aus Diepholz noch zu berichten hatte, lest Ihr am Donnerstag in der ZEVENER ZEITUNG

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
85 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger