Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Dienstagnachmittag zwei Autofahrer aus dem Verkehr der Hansalinie A1 gezogen. Sie stehen unter dem Verdacht, Drogen konsumiert zu haben.

Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Dienstagnachmittag zwei Autofahrer aus dem Verkehr der Hansalinie A1 gezogen. Sie stehen unter dem Verdacht, Drogen konsumiert zu haben.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Zeven

Elsdorf: Polizei nimmt bekiffte Fahrer fest

Von Joachim Schnepel
24. März 2021 // 11:03

Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Dienstagnachmittag zwei Autofahrer aus dem Verkehr der Hansalinie A1 gezogen.

Unter Einfluss von Drogen am Steuer

Beiden Männern wird vorgeworfen, unter dem Einfluss von Drogen am Steuer ihrer Fahrzeuge gesessen zu haben. Zwischen den Anschlussstellen Bockel und Elsdorf in Richtung Hamburg wurden die Beamten gegen 13.30 Uhr zunächst auf den Mercedes-Geländewagen eines 55-jährigen Mannes aufmerksam.

Anzeichen für Konsum von Rauschgift

Bei der Kontrolle erkannten sie bei ihm Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest zeigt an, dass der Fahrer Rückstände von Kokain in sich hatte.

Transporterfahrer gestoppt

Kurz nach 16 Uhr traf es dann den 27-jährigen Fahrer eines Transporters. Eine Streifenbesatzung stoppte den Mann an der Anschlussstelle Stuckenborstel – ebenfalls in Richtung Hamburg. Hier wiederholte sich das gleiche Spiel.

Marihuana-Konsum bestätigt

Auch dieser Fahrer stand unter Drogenverdacht. Der Urintest bestätigte den Konsum von Marihuana. Beide Männer mussten eine Blutprobe abgeben und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
128 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger