Die Elsdorfer Turnweiber haben ihre langjährige Leiterin Elisabeth Schmelz (dritte Reihe ganz rechts) feierlich verabschiedet.

Die Elsdorfer Turnweiber haben ihre langjährige Leiterin Elisabeth Schmelz (dritte Reihe ganz rechts) feierlich verabschiedet.

Foto: Fitschen

Zeven

Elsdorf: "Turnweiber" verabschieden Elisabeth Schmelz

Von Joachim Schnepel
29. Januar 2019 // 17:15

„Turnweiber“ - das ist kein abwertender Begriff männlicher Machos. Diesen Namen haben sich die sportaktiven Damen selbst gegeben. Sie trafen sich zum Frühstück im Elsdorfer Sprüttenhus um Elisabeth Schmelz für viele Jahre als äußerst aktive Leiterin zu danken.  

Sie hat ordentlich Wehmut in den Augen

Abschied nach fast 50  Jahren: schaut man Elisabeth Schmelz  in die Augen, ist da ordentlich Wehmut drin. Sie möchte vielleicht noch etwas bleiben, typischer Abschiedsblues. Einfach und bequem, das war Schmelz nicht. Nur, wer etwas bewegen will, kann nicht jedermanns Liebling sein.

Sie bleibt weiterhin im Geschäft

Doch „Aus dem Auge aus dem Sinn“, das gilt in dieser Runde sicherlich nicht. Und wer Schmelz kennt weiß, mit diesem Abschied ist noch nicht Schluss. Sie bleibt ja weiterhin im Geschäft. In Zeven trainiert Schmelz für den TUS Elsdorf immerhin noch vier Gruppen.
Welche Verdienste sich Elisabeth Schmelz sonst noch erworben hat, lest Ihr am Donnerstag, 31. Januar, in der ZEVENER ZEITUNG.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

842 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger