Die im „Grashüpfer No. 2“ angebotenen cannabidiolhaltigen Produkte enthalten unterschiedliche CBD-Anteile. Das Spray beispielsweise 10 Prozent.

Die im „Grashüpfer No. 2“ angebotenen cannabidiolhaltigen Produkte enthalten unterschiedliche CBD-Anteile. Das Spray beispielsweise 10 Prozent.

Foto: Kratzmann

Zeven

Grashüpfer schwören in Zeven auf Hanf

Von thorsten.kratzmann
5. Dezember 2019 // 15:15

In der Zevener Fußgängerzone eröffnet nächsten Donnerstag ein Hanfladen. Im „Grashüpfer No. 2“ finden Kunden Öle, Salben, Tees, Nahrungsergänzungsmittel.

Hanf: Heilpflanze seit tausenden von Jahren

Rund 100 Produkte hat Geschäftsinhaber Thomas Diezmann im Angebot. Er will die Zevener mit der Heilpflanze Hanf bekannt machen. Diezmann hält einen Vortrag über Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) – beides Bestandteile der Hanfpflanze.

Kein Drogenverkauf

Er referiert über die seit tausenden von Jahren zu Heilzwecken eingesetzte Nutzpflanze und betet die Einsatzmöglichkeiten von CBD herunter. Dabei weist er eindringlich darauf hin, dass CBD keinerlei psychoaktive Wirkung entfalte. „Würde ich Drogen verkaufen wollen, würde ich mir einen Rucksack kaufen und keinen Laden aufmachen“, betont der Unternehmer.

Quasi ein Universalmittel

Cannabidiol wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und ist für den Geschäftsinhaber quasi ein Universalmittel. Die Wirkstoffe der Substanz können laut Diezmann chronische Schmerzen lindern, Verspannungen lösen, bei Akne oder Neurodermitis helfen, Knochen stärken, bei Rheuma, bei Stress, Schlafproblemen, Übelkeit, Entzündungen und und und eingesetzt werden. Cannabidiol helfe Mensch, Hund, Katze, Pferd. Es enthalte essenzielle Fettsäuren wie Omega 3 und 6, Mineralstoffe und Vitamine.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

201 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger