Einen grausigen Fund machte am Sonntag gegen Mittag ein 43-Jähriger in einem Waldstück am südlichen Stadtrand von Bremervörde nahe der Oste. Das berichtet die Polizei.

Einen grausigen Fund machte am Sonntag gegen Mittag ein 43-Jähriger in einem Waldstück am südlichen Stadtrand von Bremervörde nahe der Oste. Das berichtet die Polizei.

Foto: dpa

Zeven

Grausiger Fund im Wald: Pilzsammler findet Schädel und Knochen

Von Nord 24
5. Oktober 2020 // 14:39

Einen grausigen Fund machte am Sonntag gegen Mittag ein 43-Jähriger in einem Waldstück am südlichen Stadtrand von Bremervörde nahe der Oste.

Menschlicher Schädel und Knochen

Neben einer Jacke und weiteren Kleidungsstücken stieß der Pilzsammler auf einen menschlichen Schädel sowie weitere menschliche Körperknochen.

Gebissabgleich durchgeführt

Unter Hinzuziehung einer Rechtsmedizinerin aus Hamburg wurden die Skelettknochen geborgen und ein Gebissabgleich durchgeführt. Nach dem vorläufigen Ergebnis dürfte es sich um die sterblichen Überreste eines 50-Jährigen aus Bremervörde handeln, der seit Mai 2019 vermisst wird. Hinweise auf einen gewaltsamen Tod liegen nicht vor.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
270 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger