Die Probleme auf dem Tarmstedter Grünschnittsammelplatz treiben Blüten. So laden – wie auf diesem Archivfoto zu sehen – nicht selten Leute ihren Gartenabfall vor dem Tor ab, weil die Anlage nur fünf Stunden pro Woche geöffnet ist.

Die Probleme auf dem Tarmstedter Grünschnittsammelplatz treiben Blüten. So laden – wie auf diesem Archivfoto zu sehen – nicht selten Leute ihren Gartenabfall vor dem Tor ab, weil die Anlage nur fünf Stunden pro Woche geöffnet ist.

Foto: Gehrke

Zeven

Grünschnittplatz in Tarmstedt: Gefrustete Bürger brauchen Geduld

Von Bert Albers
15. November 2017 // 19:13

Seit fast acht Monaten berät ein Arbeitskreis über Probleme auf dem Grünschnittsammelplatz in Tarmstedt. Gebessert hat sich noch nichts. Immerhin: Die Samtgemeinde plant einen zusätzlichen Öffnungstag. Der wird aber wohl auch erst nächtes Jahr eingeführt.

Volle Container, lange Wartezeiten

Regelmäßig beschweren sich Bürger über die Zustände auf der Anlage. Lange Schlangen und Wartezeiten sorgen für Unmut. Die entstehen vor allem zu Stoßzeiten, wenn viel Laub oder Grasschnitt anfällt. Dann sind auch immer wieder die Container überfüllt.

Ein Arbeitskreis hat jetzt eine Empfehlung gemacht

Das Problem ist lange bekannt. Im März wurde eigens ein Arbeitskreis gegründet, der es beheben soll. Der hat jetzt empfohlen, die Anlage an einem zusätzlichen Tag zu öffnen. Beschlossen ist aber noch nichts.

2019 könnte der Platz in Tarmstedt asphaltiert werden

Wahrscheinlich wird es auch erst Anfang nächsten Jahres eine Entscheidung geben. Für 2019 ist dann eine Baumaßnahme auf dem Platz angedacht. Er soll asphaltiert werden. Dann könnten Bürger ihren Rasenschnitt einfach auskippen, statt ihn in die Container zu wuchten.

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1217 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger