Pia Hemme, Emily Lüdemann, Shorouk Abd Al Rahman, Melina Meinders und Beke Mattulat (von links) sind am Mittwoch in Hannover im Landtag zu Gast. Die Schülerinnen des St.-Viti-Gymnasiums zeven werden für ihre Beiträge zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

Pia Hemme, Emily Lüdemann, Shorouk Abd Al Rahman, Melina Meinders und Beke Mattulat (von links) sind am Mittwoch in Hannover im Landtag zu Gast. Die Schülerinnen des St.-Viti-Gymnasiums zeven werden für ihre Beiträge zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

Foto:

Zeven

Gymnasium in Zeven triumphiert in landesweitem Wettbewerb

Von Bert Albers
27. August 2019 // 18:15

Nicht für gute Noten, sondern aus Interesse haben sie geforscht. Das hat sich gelohnt. Schüler des St.-Viti-Gymnasiums Zeven bescherten der Schule den Landessieg im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. 

Siegerehrung im Landtag

Am Mittwoch wird das Gymnasium im Landtag in Hannover als landesbeste Schule gekürt. Zu verdanken hat sie es schlauen und fleißigen Schülerinnen. Sie verfassten umfangreiche Texte zu lokalen Geschichtsthemen. Das taten sie im Rahmen einer AG.

1000 Euro für Schule in Zeven

Mal geht es darin um die Kolonisation des Moores, mal um die Gedenkstätte Sandbostel. Eine Schülerin beleuchtete die Folgen der deutsch-deutschen Teilung für ihre eigene Familie. Die Schule darf sich über 1000 Euro Preisgeld freuen. Für die beteiligten Schülerinnen gibt es 250 beziehungsweise 100 Euro.
Was die Schülerinnen bei ihrer Arbeit gelernt haben und auf welche Schwierigkeiten sie gestoßen sind, steht am Mittwoch in der Zevener Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
274 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger