Eine Bewohnerin einer Pflegeeinrichtung wird gegen Corona geimpft. Im Kreis Rotenburg dauert die Kampagne in den Heimen an. Wann sie endet, hängt vom Impfstoff-Nachschub ab.

Eine Bewohnerin einer Pflegeeinrichtung wird gegen Corona geimpft. Im Kreis Rotenburg dauert die Kampagne in den Heimen an. Wann sie endet, hängt vom Impfstoff-Nachschub ab.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Zeven

Heime im Kreis Rotenburg hoffen auf mehr Impfstoff

6. Januar 2021 // 15:34

Im Landkreis Rotenburg werden bis Mittwochabend rund 880 Menschen geimpft sein. Die Impfteams hoffen auf baldigen Nachschub an Impfstoff.

Drei Teams unterwegs

Seit Jahresbeginn sind drei mobile Teams im Landkreis unterwegs. Sie impfen Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen. Reste des angemischten Vakzins werden auch Mitgliedern der Impfteams gespritzt oder Personal des Rettungsdienstes.

Offiziell 975 Dosen

195 Ampullen wurden bisher geliefert. Daraus ergeben sich offiziell 975 Dosen, bei umsichtigem Umgang aber etwa 1170. Das reicht nicht einmal für alle, die im Landkreis im Seniorenheim wohnen.

Nachschub in Aussicht

Aber wahrscheinlich gibt‘s Donnerstag oder Freitag Nachschub. Wann in großem Stile im Impfzentrum in Zeven geimpft werden kann, ist weiter offen. Die Kreisverwaltung rechnet nicht mehr vor Februar damit.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
374 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger