„Leider können wir den Raum in der Rosenstraße für die Sammlung und Lagerung der Hilfsgüter nicht mehr nutzen“, erläutert Helmut Bartsch (rechts) vom Selsinger Rumänien-Team die Lage. Das Foto zeigt ihn mit Empfängern der Spenden in Rumäinien im Jahr 2018.

„Leider können wir den Raum in der Rosenstraße für die Sammlung und Lagerung der Hilfsgüter nicht mehr nutzen“, erläutert Helmut Bartsch (rechts) vom Selsinger Rumänien-Team die Lage. Das Foto zeigt ihn mit Empfängern der Spenden in Rumäinien im Jahr 2018.

Foto: Kirchengemeinde Selsingen

Zeven

Hilfstransporte nach Rumänien enden

19. Juni 2020 // 18:13

Nach fast 30 Jahren stellt das Rumänienteam der Kirchengemeinde Selsingen seine Hilfstransporte für die Diakonie der Kirchengemeinde Alba Iulia in Rumänien ein.

Finanzielle Hilfe nötig

Über die Jahre seien freundschaftliche Verbindungen zwischen den beiden evangelischen Kirchengemeinden gewachsen, die weiter gepflegt werden sollen, sagen die Ehrenamtlichen. Auch brauche die Gemeinde in Alba Iulia weiter Unterstützung. Daher bittet das Selsinger Rumänienteam um finanzielle Hilfe.

Mehr lest Ihr morgen in der ZEVENER ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1066 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger