Manche Anwohner von Strecken, an denen Hundehalter gerne mit ihren Vierbeinern Gassi gehen, haben die Faxen dicke von den Hinterlassenschaften vor ihren Grundstücken und an Spazierwegen. Jetzt will die Gemeinde Selsingen Abhilfe schaffen.

Manche Anwohner von Strecken, an denen Hundehalter gerne mit ihren Vierbeinern Gassi gehen, haben die Faxen dicke von den Hinterlassenschaften vor ihren Grundstücken und an Spazierwegen. Jetzt will die Gemeinde Selsingen Abhilfe schaffen.

Foto: Hilken

Zeven

Hundekot: Selsinger kämpfen gegen „Tretminen“

12. Februar 2021 // 11:00

Hundekot vor Grundstücken und an Spazierwegen? Dieses unappetitliche Dauerthema soll in Selsingen bald ein Ende haben.

Gemeinde rüstet auf

Aufgrund vieler Beschwerden will die Gemeinde zusätzliche Beutelspender und Mülleimer aufstellen, damit Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner aufnehmen und entsorgen können. Dafür stellt sie jetzt 5000 Euro bereit.

Wie sich die Politik dem Dauerthema „Hundetoilette“ nähert, lest Ihr in der Freitagausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger