Zum Investitionsbedarf der kommenden Jahre gehören auch neue Fahrzeuge und Gebäude für die Feuerwehren der Samtgemeinde Zeven. Insbesondere das Gebäude für die Zevener Ortswehr – hier bei einem Einsatz in Brauel – wird einige Millionen Euro verschlingen.

Zum Investitionsbedarf der kommenden Jahre gehören auch neue Fahrzeuge und Gebäude für die Feuerwehren der Samtgemeinde Zeven. Insbesondere das Gebäude für die Zevener Ortswehr – hier bei einem Einsatz in Brauel – wird einige Millionen Euro verschlingen.

Foto: Kratzmann

Zeven

Im Etat der Samtgemeinde Zeven fehlen 1,26 Millionen

Von Andreas Kurth
22. Januar 2020 // 11:00

Der erste fertiggestellte Jahresabschluss hat den Mitgliedern des Finanzausschusses der Samtgemeinde Zeven ein Lächeln ins Gesicht getrieben, denn der Haushaltsplan sah für 2012 ein Defizit in Höhe von 9900 Euro vor, herausgekommen ist ein Überschuss in Höhe von 1,21 Millionen Euro.

Mundwinkel der Politiker gehen nach unten

Nach der guten Nachricht gingen die Mundwinkel der Politiker allerdings eher nach unten, für 2020 rechnet Kämmerer Kai Michaelsen mit einem Fehlbedarf von rund 1,26 Millionen Euro im laufenden Haushalt.

Haushalt gilt durch künftige Überschüsse als ausgeglichen

Für die Jahre 2021 bis 2023 prognostiziert er dagegen einen kumulierten Überschuss in Höhe von 3,444 Millionen Euro. Nach dem niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz gilt der Haushalt daher trotz des aktuellen Fehlbedarfs als ausgeglichen.
Weitere Einblicke in den Etat der Samtgemeinde Zeven, bekommt ihr bei norderlesen.de und am Mittwoch in der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
108 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger