In den Krankenhäusern im Landkreis Rotenburg wurden erste besonders gefährdete Mitarbeiter geimpft.

In den Krankenhäusern im Landkreis Rotenburg wurden erste besonders gefährdete Mitarbeiter geimpft.

Foto: OsteMed Kliniken und Pflege GmbH

Zeven

Impfstoff: Kreis Rotenburg sitzt auf dem Trockenen

15. Januar 2021 // 15:19

2317 Menschen sind im Landkreis Rotenburg gegen Corona geimpft. Damit ist der Impfstoff erst einmal aufgebraucht.

999 Heimbewohner geimpft

390 Ampullen Impfstoff sind bisher in den Landkreis geliefert worden. Damit wurden unter anderem 999 Bewohner von Altenheimen versorgt. Außerdem bekamen Pflegekräfte sowie Mitglieder der Rettungsdienste und der Impfteams ihre erste Dosis.

Nachschub am 21. Januar

Aber nun sind die Impfteams zum Nichtstun verurteilt. Neuer Impfstoff soll erst kommenden Donnerstag anrollen. Landrat Hermann Luttmann dauert das zu lange. Er habe sich beim Land um eine zusätzliche Lieferung bemüht.

Folgen für Impfzentrum Zeven?

Die aktuelle Situation könnte sich auch aufs Impfzentrum in Zeven auswirken, fürchtet Luttmann. Der Betrieb dort solle Anfang Februar beginnen. Doch stelle der fehlende Impfstoff-Nachschub dies infrage.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger