Offen, transparent und bürgernah – so möchte sich das Rathaus in Tarmstedt präsentieren und so soll Politik im ländlichen Raum gestaltet werden. In Zeiten der Pandemie ist vieles anders. Im stillen Kämmerlein werden politische Entscheidungen dennoch nicht getroffen, versichern Bürgermeister Wolf Vogel und Rathauschef Frank Holle.

Offen, transparent und bürgernah – so möchte sich das Rathaus in Tarmstedt präsentieren und so soll Politik im ländlichen Raum gestaltet werden. In Zeiten der Pandemie ist vieles anders. Im stillen Kämmerlein werden politische Entscheidungen dennoch nicht getroffen, versichern Bürgermeister Wolf Vogel und Rathauschef Frank Holle.

Foto: Harscher

Zeven

In Tarmstedt werden Weichen für Schulen gestellt

7. Februar 2021 // 16:39

Auch wenn der Sitzungsbetrieb in Tarmstedt bedingt durch die Pandemie eingeschränkt ist, werden geplante Vorhaben weiter vorangetrieben.

Dazu gehört auch ein kürzlich gefasster Beschluss der Gemeinde über die Aufstellung eines Bebauungsplans (B-Plan) „Schule und Oberstufe“ sowie auch eine Veränderungssperre für Flächen in dem Bereich Hauptstraße/Schulstraße.

So sichert man der Samtgemeinde als Schulträger Erweiterungsoptionen, sagt Gemeindedirektor Frank Holle. B-Plan 40 „Schule und Oberstufe“ heißt der Bereich, der der Samtgemeinde künftig und falls nötig, den Zugriff auf die dortigen Flächen sichern soll.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
969 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger