Viele Menschen kümmern sich ehrenamtlich um Menschen mit Migrationshintergrund. Das Ziel ist es, diese möglichst schnell zu integrieren. Auch im Landkreis Rotenburg hat sich diesbezüglich in den vergangenen Jahren eine Menge getan.

Viele Menschen kümmern sich ehrenamtlich um Menschen mit Migrationshintergrund. Das Ziel ist es, diese möglichst schnell zu integrieren. Auch im Landkreis Rotenburg hat sich diesbezüglich in den vergangenen Jahren eine Menge getan.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Integration auf vielen Schultern

17. Juni 2020 // 09:13

Einen ehrenamtlichen Integrationsbeauftragten wird es im Landkreis Rotenburg nicht mehr geben. Die Stelle wird nicht wieder besetzt.

Seitdem die Stelle 2011 eingeführt worden ist, hat sich mit Blick auf die Integrationsarbeit viel im Landkreis getan. Hauptamtliche Stellen wurden geschaffen und insbesondere seit 2015 kümmern sich zahlreiche Bürger in den Ortschaften um Migranten. Die Aufgaben des Beauftragten werden inzwischen von anderen wahrgenommen, heißt es.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1069 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger