Immer mehr Eltern schicken ihr Kind in eine Kindertagesstätte. Das erfordert vielfach Aus-, Neu- oder Umbauten. Für manche Kommune ist das nur schwer zu stemmen.

Immer mehr Eltern schicken ihr Kind in eine Kindertagesstätte. Das erfordert vielfach Aus-, Neu- oder Umbauten. Für manche Kommune ist das nur schwer zu stemmen.

Foto: Rainer Jensen/dpa

Zeven

Kita-Bauten: Kein Geld für Gemeinden im Landkreis Rotenburg

Von thorsten.kratzmann
2. Dezember 2018 // 17:15

Soll der Landkreis Rotenburg speziell kleinen klammen Gemeinden bei Investitionen in Kindertagesstätten unter die Arme greifen? Nein, findet der Jugendhilfeausschuss und hat einen Antrag der SPD abgelehnt.

Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder in die Kita

Das von der SPD geforderte mit 1,6 Millionen Euro zu füllende Förderpaket schaffe eher Ungerechtigkeiten, lautete eine Begründung der Ausschussmehrheit. Die Sozialdemokraten sehen dagegen dringenden Handlungsbedarf. Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder in eine Kita. Die Quote liege bei 70 bis 80 Prozent.

Hauptamtliche Bürgermeister winken ab

Auch im Kreis Rotenburg gebe es Kommunen, die kaum Gewerbesteuereinnahmen haben und die eine Millioneninvestition nicht stemmen könnten. Denen solle geholfen werden. Doch die hauptamtlichen Bürgermeister der 13 Samt- und Einheitsgemeinden hätten mit Blick auf den SPD-Antrag abgewunken.  Ihnen taten es die Ausschussmitglieder von CDU, Grünen und Freien Wählern gleich.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
514 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger