Das Foto zeigt ein Frau, wie sie in der Mensa Fleisch und Gemüse auf einen Teller tut.

Kindergartenkinder und Grundschüler sollen die geplante Mensa in Klein Meckelsen gemeinsam nutzen können. Doch wie groß muss sie sein? Derzeit ist nicht klar, wie viele Schüler dort beköstigt werden.

Foto: Martin Schutt/dpa

Zeven

Kita Klein Meckelsen: Mensa jetzt oder später?

12. Februar 2021 // 16:39

Die neue Kita in Klein Meckelsen muss im Sommer nächsten Jahres in Betrieb gehen. Noch weiß man nicht, ob mit oder ohne Mensa.

Zahl der Grundschüler unklar

Es ist geplant, dass Kita und Grundschule die Mensa gemeinsam nutzen. Weil man nicht weiß, wie viele Kinder künftig die Grundschule besuchen, tut man sich schwer, die Größe der Mensa zu bestimmen.

Fraktionen sollen beraten

Integriert man sie jetzt gleich in den Neubau oder flanscht man sie später an? Auch das ist eine Frage, auf die die Politik noch keine Antwort gefunden hat. Bei der Bauausschusssitzung kam man überein, das Thema vor einer Entscheidung noch mal in den Fraktionen zu beraten.

Erst mal ohne Mensa?

Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller plädiert dafür, die Kita aus Kostengründen erst einmal ohne Mensa zu bauen. Und warnt: „Wir können die Mensa nicht vernünftig planen, wenn wir die Schülerzahlen nicht kennen.“ CDU-Fraktionsvorsitzender Dirk Detjen pflichtet ihm bei.

Lieber heute als morgen

Teile der Politik sehen das anders. Ihrer Ansicht nach ist es günstiger, die Mensa jetzt gleich in den Kita-Neubau zu integrieren, anstatt sie später dranzuhängen. Das, argumentieren sie, werde teurer. „Ein späterer Anbau ist nicht mal eben gemacht und kostet eine Stange Geld“, ist Sozialdemokrat Thomas Kannenberg überzeugt. Jetzt sind die Fraktionen gefragt, eine Lösung herbeizuführen.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
792 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger