Die Autobahnpolizei Sittensen kontrolliert diese Woche rund um die Uhr auf der A1.

Die Autobahnpolizei Sittensen kontrolliert diese Woche rund um die Uhr auf der A1.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Kontrollen auf A1: Fahrer zu unachtsam unterwegs

Von Kathrin Harder-von-Fintel
16. März 2021 // 17:17

Die Autobahnpolizei kontrolliert dieser Tage rund um die Uhr den Verkehr auf der A1. Fazit: Fahrer fahren zu dicht auf und sind unachtsam.

Erste Bilanz

Neun Handyverstöße, zehn Mal zu dicht aufgefahren und Sicherheitsleistungen von knapp eintausend Euro: Das ist die erste Bilanz in der von der Autobahnpolizei Sittensen angekündigten Kontrollwoche. Diese dient der Bekämpfung der beiden Unfallursachen Ablenkung und Sicherheitsabstand.

Acht Polizisten kümmerten sich Montag und in der Nacht zum Dienstag gezielt um diese Verkehrsverstöße. Insgesamt zeigten sich die betroffenen Verkehrsteilnehmer sehr einsichtig. Einige hatten zwar von der Offensive der Autobahnpolizei gehört, ihr Fahrverhalten darauf aber nicht eingestellt.

Polizei bleibt am Ball

Fünfzehn Fahrer, die ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben, mussten zur Sicherung des Bußgeldverfahrens eine Sicherheitsleistung hinterlegen. „Wir bleiben am Ball und werden unsere intensiven Kontrollen bis zum Sonntag fortführen“, kündigt Polizeikommissarin Dana Cordes von der Autobahnpolizei Sittensen an.

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger