Vor den Kontaktbeschränkungen: Friedenspädagoge Michael Freitag-Parey (links) mit Teilnehmenden des „Peace-Train“-Projekts in Sandbostel.

Vor den Kontaktbeschränkungen: Friedenspädagoge Michael Freitag-Parey (links) mit Teilnehmenden des „Peace-Train“-Projekts in Sandbostel.

Foto: Gedenkstätte Lager Sandbostel

Zeven

Landeskirche fördert Friedensarbeit in Sandbostel

Autor
Von nord24
22. Januar 2021 // 08:48

Die Landeskirche Hannovers hat erneut eine Million Euro für die Arbeit in Begegnungsorten des Friedens bewilligt, trotz Haushaltskürzungen.

Landeskirche fördert acht Projekte

Zu den acht geförderten Projekten gehört unter anderem die Friedenspädagogik in der Gedenkstätte Lager Sandbostel. Die Akteure vor Ort sind hocherfreut über die guten Nachrichten aus Hannover: „Eine erneute, mögliche Verlängerung der Stelle bis 2024 bietet die Chance, die bestehende Arbeit noch weiter und vielseitiger auszubauen und weitere, neue Programme zu entwickeln“, so Friedenspädagoge Michael Freitag-Parey.

Welche Projekte die Landeskirche fördert und wie der Kirchenkreis oder die Gedenkstätte reagieren, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
472 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger