Hans-Heinrich Heins mit Nachbarstochter und Helferin Jeanette Eichhorn auf einem der Wege durchs Maislabyrinth. Am 25. Juli um 13 Uhr eröffnet Heins die Saison, die bis zum 4. Oktober andauern soll.

Hans-Heinrich Heins mit Nachbarstochter und Helferin Jeanette Eichhorn auf einem der Wege durchs Maislabyrinth. Am 25. Juli um 13 Uhr eröffnet Heins die Saison, die bis zum 4. Oktober andauern soll.

Foto: Algermissen

Zeven

Mais-Labyrinth in Rockstedt öffnet die Pforten

Von Stefan Algermissen
25. Juli 2020 // 08:05

Als die Corona-Pandemie Fahrt aufnahm, dachte Hans-Heinrich Heins, die Saison in seinem Mais-Labyrinth in Rockstedt müsse ausfallen. Dem ist nicht so.

Vergnügen im Freien

Mittlerweile gilt der Aufenthalt im Freien und mit gebührendem Abstand als unbedenklich. „Eigentlich sogar ein ideales Freizeitvergnügen unter diesen Bedingungen“, findet Heins jetzt. Am 25. Juli öffnet der Mais-Irrgarten seine Pforten. Bis zum 4. Oktober steht es freitags bis sonntags von 13 bis 18 Uhr für Besucher bereit.

Mit wie viel Aufwand der Bau des Mais-Labyrinths in Rockstedt verbunden ist, erzählt der Initiator auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1642 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger