Ein Rettungsassistent oder Notfallsanitäter sowie ein Rettungssanitäter bilden die Besatzung eines Rettungswagens. Der DRK-Kreisverband hat zwölf Fahrzeuge im Kreisgebiet im Einsatz. Sie sind an neun rund um die Uhr besetzten Rettungswachen stationiert.

Ein Rettungsassistent oder Notfallsanitäter sowie ein Rettungssanitäter bilden die Besatzung eines Rettungswagens. Der DRK-Kreisverband hat zwölf Fahrzeuge im Kreisgebiet im Einsatz. Sie sind an neun rund um die Uhr besetzten Rettungswachen stationiert.

Foto: Weissbrod/dpa

Zeven

Martin-Luther-Krankenhaus Zeven hat dem Rettungsdienst den Rücken frei gehalten

Von thorsten.kratzmann
29. April 2018 // 16:15

Das Zevener Krankenhaus soll Ende des Jahres geschlossen werden. Doch es geht schneller. Dienstag wird die Chirurgie dicht gemacht. Im Juli folgt die Innere. Der Rettungsdienst rechnet dann mit längeren Transportwegen.

Zwölf Rettungswagen sind kreisweit im Einsatz

Alle 20 Minuten im Landkreis ein Rettungswagen zum Einsatz aus. Zwölf Fahrzeuge stehen dafür zur Verfügung. Verteilt sind sie auf neun Rettungswachen - fünf im Altkreis Bremervörde und vier im Altkreis Rotenburg.  In den drei Mittelzentren Rotenburg, Zeven und Bremervörde sind jeweils zwei Rettungswagen stationiert. In den übrigen sechs Rettungswachen steht je ein Fahrzeug zur Verfügung.

Weitere Wege zum nächsten Krankenhaus

Der Landkreis ist zuständig für das Rettungswesen und hat damit den Kreisverband Bremervörde des Deutschen Roten Kreuzes beauftragt.  Die Retter müssen sich in den nächsten Wochen auf eine neue Situation einstellen. Wenn das Zevener Martin-Luther-Krankenhaus (MLK) geschlossen ist, müssen Patienten aus dem Großraum Zeven in andere Krankenhäuser gebracht werden.

Das Gros der Rettungsdiensteinsätze sind leichtere Fälle

Die schweren Krankheitsfälle sind vom Rettungsdienst schon seit längerer Zeit nicht mehr nach Zeven ins MLK, sondern meist nach Rotenburg zum Diakoniekrankenhaus transportiert worden. dass das Gros der Rettungsdiensteinsätze auf leichtere Fälle zurückgeht. Und für die „hat uns das MLK schon den Rücken frei gehalten“, sagt er. Folglich kommen auf dessen Mitarbeiter nach Schließung des Zevener Krankenhauses deutlich längere Transportwege und entsprechen längere Fahrtzeiten zu.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1917 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger