Die Feuerwehr rettete in der Neujahrsnacht in Scheeßel einen Mann aus einer brennenden Wohnung.

Die Feuerwehr rettete in der Neujahrsnacht in Scheeßel einen Mann aus einer brennenden Wohnung.

Foto: Pedersen/dpa

Zeven

Mieter schließt sich bei Brand in der Wohnung ein

1. Januar 2021 // 11:55

Das neue Jahr war gerade 20 Minuten alt, da musste die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Scheeßel ausrücken. Ein Mann war eingeschlossen.

Nachbarn wählen Notruf

Das Feuer war in einem Haus im Lehmsalweg ausgebrochen. „Nachbarn hatten den Mieter per Klopfzeichen darauf aufmerksam gemacht, doch dieser schloss sich in der eigenen Wohnung im Schlafzimmer ein“, berichtet die Feuerwehr. Sofort wählten die Nachbarn den Notruf und informierten die Rettungsleitstelle in Zeven über den Vorfall.

Feuerwehr rettet Mann

Der Disponent setzte die entsprechenden Kräfte in Marsch. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz in die brennende Wohnung vor. Während sich ein Trupp um die Brandbekämpfung kümmerte, brach der zweite die Schlafzimmertür gewaltsam auf und rettete den Mann, übergaben ihn an den Rettungsdienst. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde er ins Rotenburger Diakonieklinikum eingeliefert.

Polizei ermittelt

Die Feuerwehren waren mit acht Fahrzeugen und 46 Kräften rund eineinhalb Stunden vor Ort. Über die Ursache des Brandes und Höhe des Schadens kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Brandermittler der Polizei haben ihre Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
587 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger