Nach dem Mord im Juni gingen afrikanische Flüchtlinge in Zeven auf die Straße, um Aufklärung zu fordern. Mittlerweile sitzt ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Nach dem Mord im Juni gingen afrikanische Flüchtlinge in Zeven auf die Straße, um Aufklärung zu fordern. Mittlerweile sitzt ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Foto: Bert Albers

Zeven

Mord in Zeven: Polizei fragt nach blondem Zeugen

Von nord24
16. September 2020 // 10:53

Nach dem Mord an einem Ivorer in Zeven suchen die Ermittler einen Zeugen. Es handelt sich um einen Mann, der das spätere Opfer getroffen haben soll.

Kurzes Gespräch in der City

Der Ivorer Amadou Diabate war in der Nacht zum 25. Juni in Zeven getötet worden. Zwar befindet sich mittlerweile ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft, die Ermittlungen dauern aber an. Die Mordkommission der Polizeiinspektion Rotenburg such nach einem jüngeren, blonden Mann. Er soll Diabate am Tag der Tat gegen 18.45 Uhr in der Innenstadt in Zeven getroffen haben.

Informationen erhofft

Von ihm erhoffen sich die Beamten mögliche Informationen. Die beiden sollen sich kurz unterhalten haben. Der gesuchte Zeuge soll mit einem Pkw mit BRV-Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Er oder Personen, die ihn kennen, werden gebeten, sich unter 04281/93060 bei der Zevener Polizei zu melden.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1357 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger