"Gerechtigkeit für Amadou Diabate" steht auf einem Plakat, das ein Demonstrant in die Höhe hält. Es zeigt das Konterfei des in Zeven getöteten Ivorers.

"Gerechtigkeit für Amadou Diabate" steht auf einem Plakat, das ein Demonstrant in die Höhe hält. Es zeigt das Konterfei des in Zeven getöteten Ivorers.

Foto: Bert Albers

Zeven

Nach Mord in Zeven gehen Ivorer auf die Straße

9. Juli 2020 // 18:35

Wer hat Amadou Diabate getötet? Eine Antwort auf diese Frage haben Demonstranten in Zeven gefordert.

Ungeduld wächst

Der 27-jährige Ivorer war vor zwei Wochen in Zeven in seiner Wohnung erstochen worden. Die Polizei ermittelt nach wie vor, während bei den Demonstranten die Ungeduld wächst. Und offenbar der Frust: Ihre Forderung nach Aufklärung der Tat verbanden sie mit Kritik an der Ausländerbehörde in Zeven.

Was die Demonstranten der Behörde vorwerfen und was die Polizei zum Stand der Ermittlungen sagt, lest ihr bei norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1897 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger