Nach einem Unfall auf der A1 mussten zwei Spuren gesperrt werden.

Nach einem Unfall auf der A1 mussten zwei Spuren gesperrt werden.

Foto: picture alliance/dpa

Zeven
Blaulicht

Nach Unfall bei Bockel: Rettungswagen fährt Hund in Tierklinik

Von nord24
20. Mai 2020 // 09:49

Ein Hund und ein Mann sind bei einem Unfall auf der A1 verletzt worden. Das Tier musste danach per Rettungswagen in eine Tierklinik gebracht werden.

Laster macht Platz

Der Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag an der Anschlussstelle Bockel. Ein Autofahrer wollte vom Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn in Richtung Bremen fahren. Um das zu ermöglichen, wechselte ein 35-Jähriger mit seinem Lkw vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Auf gleicher Höhe fuhr eine 29-jährige Autofahrerin in diesem Moment mit ihrem Opel von der linken auf die mittlere Fahrspur. Zwischen dem Opel und dem Laster kam es zu einer Kollision, bei der der 32-jährige Beifahrer im Opel leichte Verletzungen erlitt.

Zwei Spuren gesperrt

Schlimmer traf es einen im Auto mitfahrenden Hund. Er wurde schwer verletzt und musste im Rettungswagen in die Tierklinik nach Sottrum gebracht werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf einige tausend Euro. Für die Zeit der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme wurden die beiden Überholfahrtstreifen der Hansalinie in Richtung Bremen für etwa eine Stunde gesperrt.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

454 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger