Ganz unscheinbar auf der Gemarkungsgrenze zwischen den Gemeinden Otter und Tostedt beginnt offiziell die Oste. Anschließend schlängelt sie sich rund 150 Kilometer bis zur Mündung in Balje.

Ganz unscheinbar auf der Gemarkungsgrenze zwischen den Gemeinden Otter und Tostedt beginnt offiziell die Oste. Anschließend schlängelt sie sich rund 150 Kilometer bis zur Mündung in Balje.

Foto: Schult

Zeven

Neues Schild an der Oste-Quelle

Von Nord24
7. Juli 2020 // 15:13

Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Osteland und der Samtgemeinde Tostedt haben eine Info-Tafel am Quellgebiet der Oste aufgestellt und eingeweiht.

Unscheinbarer Ort

In seinem Gedicht „Stufen“ schreibt Hermann Hesse: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen“. Das gilt auch für jenen unscheinbaren Ort, an dem die Oste entspringt und wo der gleichnamige Radweg von Tostedt bis nach Balje seinen Anfang nimmt.

Info-Tafel

Seit wenigen Tagen weist eine Info-Tafel auf das Quellgebiet des längsten linksseitigen Nebenflusses der Unterelbe hin. In Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde Tostedt sowie den Gemeinden Otter und Tostedt hat die Arbeitsgemeinschaft Osteland das Schild konzipiert und in Auftrag geben. Hinweise zu markanten Punkten kamen von Albertus Lemke aus Oberndorf, der seit 43 Jahren regelmäßig Wanderungen entlang der Oste anbietet. Grafisch umgesetzt und aufbereitet hat die Idee Barbara Schubert aus Geversdorf. So ist daraus ein Gemeinschaftsprojekt entstanden, das den Flusslauf vom Quellgebiet bis zur Mündung in zahlreichen Stationen beschreibt. Wobei der Anfang – im Vergleich zum Ende – gar nicht so leicht festzulegen ist.

Mehr zum Schild an der Oste-Quelle lest ihr morgen in der ZEVENER ZEITUNG

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1484 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger