Landvolk-Vertreter stehen auf einem Feld

Die Landvolk-Vertreter leisten dieser Tage viel Aufklärungsarbeit und informieren die Landwirte regelmäßig über die aktuelle Lage in Sachen Niedersächsischer Weg.

Foto: Jakob Brandt

Zeven

Niedersächsischer Weg verspricht mehr Artenschutz

2. September 2020 // 16:10

Den Natur-, Arten- und Gewässerschutz im Land voranbringen: das haben sich Politik, Landwirtschaft und Naturschutz zum Ziel gesetzt.

Noch eine Absichtserklärung

Gemeinsam arbeiten sie am sogenannten Niedersächsischen Weg. In dem Vertrag verpflichten sich alle Beteiligten, mehr für die Umwelt zu tun. Noch ist die nach Angabe der Initiatoren bundesweit einmalige Vereinbarung eine Absichtserklärung, im Herbst aber sollen die Ergebnisse der Beratung gesetzlich fixiert werden.

Landwirte sind skeptisch

Landwirte erbringen Leistungen für den Naturschutz, und sollen dafür auch entlohnt werden. Viele Bauern aber sind skeptisch, fürchten wirtschaftliche Nachteile. Beim Landvolk, der Interessenvertretung der Landwirte, klingeln ständig die Telefone.

Auf NORD|ERLESEN und in der morgigen Ausgabe der Zevener Zeitung sprechen Landvolk-Vertreter ausführlich über den Niedersächsischen Weg.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
165 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger