Die Wege, die über das weitläufige Klinik-Gelände führen seien geradezu Stolperfallen, meinen Patienten. Etliche Unebenheiten stellen in ihren Augen Gefahrenstellen dar.

Die Wege, die über das weitläufige Klinik-Gelände führen seien geradezu Stolperfallen, meinen Patienten. Etliche Unebenheiten stellen in ihren Augen Gefahrenstellen dar.

Foto: Kratzmann

Zeven

Patienten kritisieren Reha-Klinik in Gyhum

Von thorsten.kratzmann
7. November 2018 // 17:15

Es scheint nicht alles zum Besten zu stehen im Median-Reha-Zentrum Gyhum. Seit mehr als einem Jahr erreichen die ZEVENER ZEITUNG Beschwerden von Patienten, ehemaligen Patienten oder deren Angehörigen.

Die Mängelliste ist lang

„Ich bin froh, wenn ich da weg bin.“ Diese drastische Formulierung wählt Delfo Ludwig, der sich als Knie- und Hüftgelenkspatient etwa fünf Wochen in Gyhum aufgehalten und die Klinik Ende August verlassen hat. Er listet eine Vielzahl von Missständen, Mängeln und Versäumnissen auf.

Das Personal kann die Arbeit nicht schaffen

So kritisiert der Otterstedter den Ausfall von verordneten Therapien, um jedoch sogleich ein Loblied auf die Therapeuten anzustimmen. „Die sind mit Herz dabei“, urteilt der gelernte Gerüstbauer. Ludwig und einige Mitpatienten kritisieren den baulichen Zustand der Klinik, die Hygiene oder das Freizeitangebot.
Was ihre Kritik konkret beinhaltet und was die Klinikleitung dazu sagt, lest ihr in der Freitagausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1735 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger