Mit diesem Gefährt ist Eckhard Barzantny unterwegs. Wer ihn und das Gespann fotografieren will, zahlt einen Euro. So hält sich der radelnde Naturfreund finanziell über Wasser.

Mit diesem Gefährt ist Eckhard Barzantny unterwegs. Wer ihn und das Gespann fotografieren will, zahlt einen Euro. So hält sich der radelnde Naturfreund finanziell über Wasser.

Foto: Jakob Brandt

Zeven

Per Rad durch die Naturschutzgebiete der Welt

4. November 2020 // 13:05

Eckhard Barzantny lebt sein Leben. Er ist frei. Unabhängig. Sein eigener Herr. Per Fahrrad erkundet er die Welt. Ein Dach überm Kopf braucht er nicht.

Dorthin, wo die Vögel sind

Der 60-Jährige liebt das Leben in der Natur, schläft, wo es ihm gefällt, reist mit Fahrrad und Anhänger von Naturschutzgebiet zu Naturschutzgebiet. Dorthin, wo die Vögel sind. Die faszinieren ihn.

Ein Schwätzchen mit dem Waldkauz

Mit einigen von ihnen kann er sogar sprechen. Der Waldkauz und er verstehen sich beispielsweise besonders gut. Kraniche beobachtet der 60-jährige Single gern im Tister Bauernmoor. Auf dem Aussichtsturm schläft er dann für ein paar Nächte.

Auf NORD|ERLESEN lest ihr die spannende Geschichte über einen Menschen, der seinen ganz eigenen Weg geht.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
176 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger