Gleich mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz musste die Polizei am Wochenende gegen Betroffene einleiten.

Gleich mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz musste die Polizei am Wochenende gegen Betroffene einleiten.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Polizei greift zu: Corona-Sünder müssen blechen

Von Joachim Schnepel
11. Januar 2021 // 11:23

Gleich mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz musste die Polizei am Wochenende gegen Betroffene einleiten.

Auflagen bewusst missachtet

Sie hatten die Auflagen der Corona-Bestimmungen zum Teil bewusst missachtet. Bei den Kontrollen im Rotenburger Stadtgebiet wurde die Polizeiinspektion, wie schon in den vergangenen Wochen, auch am Sonntag durch Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei Lüneburg unterstützt. Während der Fußstreifen im Stadtgebiet trafen sie sieben Personen ohne die erforderliche Mund-Nase-Bedeckung an.

Aus drei unterschiedlichen Haushalten

In Zeven stoppte die Polizei am Sonntag ein Auto mit drei Insassen. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass sie aus drei unterschiedlichen Haushalten stammten.

In der Stadt trafen Beamte auf eine 4-köpfige Personengruppe. Sie standen eng beieinander und stammten aus unterschiedlichen Haushalten. Die Betroffenen mussten sich voneinander entfernen.

Autobahnpolizei kontrolliert auch

Ähnliches verzeichnete die Autobahnpolizei Sittensen. Bei ihren Kontrollen auf der Hansalinie A1 wurden sie auf ein mit mehreren Personen besetztes Auto aufmerksam. Es stellte sich auch hier heraus, dass alle Insassen zu unterschiedlichen Haushalten gehörten.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
601 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger