Auf dem „Aquatreck“ mussten die Teilnehmer Geschicklichkeit beweisen und das Gleichgewicht halten, wollten sie den Parcours überwinden.

Auf dem „Aquatreck“ mussten die Teilnehmer Geschicklichkeit beweisen und das Gleichgewicht halten, wollten sie den Parcours überwinden.

Foto: G. Holsten

Zeven

Poololympiade zum Saisonende im Zevener Naturbad

Von thorsten.kratzmann
26. August 2019 // 17:15

Der Hochsommer brachte am Wochenende noch einmal 30 Grad im Schatten. Perfekte Bedingungen also für die Poolparty im Zevener Naturbad, die als Olympiade daher kam.

Fünf Wettbewerbe ...

Im Tiefwasserbecken hatten die Kinder und Jugendlichen ein „Aquatreck“ zu überwinden. Auf dem mussten sie zum Teil klettern, was sich mit nassen Händen und Füßen als recht schwierig erwies. In der Flachwasserzone lieferten sich jeweils zwei Kanu-Mannschaften packende Rennen.

... für die fünf olympischen Ringe

An Land musste ein Kettcar-Parcours möglichst ohne Berührung der Hindernisse überwunden werden. Beim Sommer-Biathlon schnallten sich die Kinder Schwimmflossen anstelle von Skiern an die Füße. Die original Biathlon-Klappscheiben wurden per Wasserstrahl umgelegt.

Das Motto lautet "Dabeisein ist alles"

Jedes teilnehmende Kind hatte zum Start der olympischen Spiele eine Karte mit den Symbolen der einzelnen sportlichen Wettbewerbe erhalten.  Wenn diese „abgearbeitet“ waren, gab es eine Urkunde. Sieger und Platzierte wurden dabei indes nicht gekürt, es galt der olympische Gedanke: „Dabeisein ist alles.“

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
161 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger