Die Behelfsbrücke über die Oste in Bremervörde: Hier soll Heinrich Himmler am 22. Mai 1945 festgenommen worden sein.

Die Behelfsbrücke über die Oste in Bremervörde: Hier soll Heinrich Himmler am 22. Mai 1945 festgenommen worden sein.

Foto: Bremervörder Zeitung

Zeven

Rätsel um die Himmler-Festnahme

Von Rainer Klöfkorn
8. Mai 2020 // 11:05

Heinrich Himmler, einer der größten Massenmörder in der deutschen Geschichte, begeht am 23. Mai 1945 in Lüneburg Selbstmord. Lange hieß es, er sei auf der Ostebrücke in Bremervörde festgenommen worden. Doch stimmt das?

Wo wird der Massenmörder festgenommen?

Himmler, einer der engsten Mitarbeiter Adolf Hitlers, stirbt den Zyankali-Tod in Lüneburg. Nicht vollkommen geklärt ist, wo sich der damals 44-Jährige in den Wochen zuvor aufgehalten hat. Jahrzehntelang hieß es, Himmler sei auf der Ostebrücke in Bremervörde festgenommen worden. Doch Dokumente in russischen Archiven deuten auf einen anderen Ort hin.

Was die Dokumente beinhalten, und wo Himmler festgenommen worden sein soll, lest ihr auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

468 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger