Zu einer halsbrecherischen Verfolgungsfahrt kam es am Dienstagnachmittag in der Rotenburger Innenstadt. Ein grauer Mercedes floh vor der Polizei.

Zu einer halsbrecherischen Verfolgungsfahrt kam es am Dienstagnachmittag in der Rotenburger Innenstadt. Ein grauer Mercedes floh vor der Polizei.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Rotenburg: Mercedes-Fahrer flüchtet vor Polizei

Von Nord 24
30. September 2020 // 14:33

Zu einer halsbrecherischen Verfolgungsfahrt kam es am Dienstagnachmittag in der Rotenburger Innenstadt. Ein grauer Mercedes floh vor der Polizei.

Beamte wollen Wagen anhalten

Gegen 14.50 Uhr kam den Beamten im Einbahnstraßenbereich der Goethestraße ein Pkw mit Stader Kennzeichen (STD) aus Richtung Bergstraße/Lindenstraße entgegen, schnitt ein entgegenkommendes Auto und bog in die Kirchstraße ab. Die Beamten wollten den Wagen anhalten, dieser beschleunigte aber sofort stark und floh. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf möglicherweise querende Fußgänger durchfuhr er den belebten und verwinkelten Innenstadtbereich Kirchstraße/Große Straße/Nödenstraße.

Fahrer verlässt den Wagen

Die weitere Flucht führte entgegen der Fahrtrichtung durch die Einbahnstraße Wümmeweg und wieder in der Nödenstraße. Hier verließ der Fahrer den Wagen und flüchtete zu Fuß weiter über die dortigen Grundstücke. „Es ist reines Glück gewesen, dass niemand angefahren wurde“, sagt Polizeikommissar Ghazian, der bei der Verfolgungsfahrt im Streifenwagen saß. „Wir mussten deutlich langsamer als der Flüchtige fahren, alles andere wäre einfach unverantwortlich und zu gefährlich gewesen“.

Keine Schüler unterwegs

Glück war auch, dass gerade keine Schüler im Wümmeweg unterwegs waren. Bei der engen Einbahnstraße handelt es sich um einen Schulweg. Bei der Überprüfung des verlassenen Autos wurde festgestellt, dass dieses nicht zugelassen ist. Die Polizisten gehen davon aus, dass es sich um einen örtlichen Täter handelt. Zwar ist er im Moment noch flüchtig, im und am Auto konnten jedoch Spuren und Indizien gesichert werden, die zur Ermittlung des Fahrers führen dürften.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
336 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger