Sowohl Kliniken als auch Patienten haben im vergangenen Jahr viele planbare Operationen abgesagt – wegen Corona.

Sowohl Kliniken als auch Patienten haben im vergangenen Jahr viele planbare Operationen abgesagt – wegen Corona.

Foto: Felix Kästle/dpa (Symbolfoto)

Zeven

Rotenburg: OP-Tische bleiben öfter leer

17. Januar 2021 // 10:44

Während das Corona-Virus die Intensivstationen der Krankenhäuser füllt, bleiben Operationssäle ungenutzt.

Eingriffe verschoben und abgesagt

Seit Ausbruch der Pandemie sind in Niedersachsen mehrere Tausend operative Eingriffe verschoben beziehungsweise abgesagt worden – von den Kliniken und den Patienten. Keine Ausnahme davon bildet das Agaplesion-Diakonieklinikum Rotenburg.

Klinik für Maximalversorgung

Das Rotenburger Krankenhaus ist die einzige Klinik der Maximalversorgung im Landkreis und daher als Schwerpunktkrankenhaus für die Versorgung von Covid-19-Patienten benannt.

20 Intensivbetten

Die Klinik verfügt nach Angaben des Geschäftsführers Detlef Brünger über 20 Intensivbetten, deren Zahl bei Bedarf aufgestockt werden kann. Darüber hinaus steht eine größere Anzahl von Beatmungsgeräten bereit. (tk/mb)

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
967 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger