Samtgemeinde Tarmstedt: Kirchtimke muss sparen

Zu klein und nicht mehr normgerecht: Frank Tibke (links) und Henry Hahs von der Feuerwehr Kirchtimke messen es nach. Wann, wie und ob es ein neues Feuerwehrhaus gibt, ist derzeit offen.

Zeven

Samtgemeinde Tarmstedt: Kirchtimke muss sparen

Von Saskia Harscher
18. Dezember 2019 // 17:15

Hohe Personalkosten für die Kinderbetreuung bringen Gemeinde in finanzielle Bedrängnis.

Gemeinde in der Samtgemeinde Tarmstedt kämpft mit Haushaltsloch

Die letzte Zeit sei hart gewesen für ihn, räumt Frank Tibke ein. Der Grund: die finanzielle Situation der Gemeinde Kirchtimke. Diese gibt mehr Geld aus, als sie einnimmt. Als größten Posten nennt der Bürgermeister die Personalkosten für den Kindergarten. Aber auch der geplante Neubau für die Feuerwehr kann so wie zuletzt geplant, nicht verwirklicht werden.

Hohe Ausgaben für Kinderbetreuung

Am meisten kosten lässt sich die Gemeinde Kirchtimke die Kinderbetreuung. Knapp 50 Kinder besuchen die Kita „Abenteuerland“ in Ostertimke.  In den zurückliegenden Jahren habe die Gemeinde viel in den Ausbau sowie die Qualitätsverbesserung der Kinderbetreuung investiert, betont der Bürgermeister und sagt: „Qualität hat ihren Preis.“

Keine Stellenstreichungen

Von dieser guten Kinderbetreuung will die Gemeinde nicht abweichen. Ebenso will sie Kündigungen beim Kita-Personal verhindern. Bis Januar hat die Gemeinde nun Zeit, ihre Finanzen zu bearbeiten, bevor die Kämmerei sich erneut mit dem Haushalt befasst. Damit die Feuerwehr ihren Neubau bekommt, soll die Samtgemeinde die Maßnahme finanzieren.