Vorsitzende Christin Behrens (links) vom Tiergnadenhof in Sandbostel freut sich angesichts des Ansturms auf die Tierklappe über Spenden für den Verein.

Vorsitzende Christin Behrens (links) vom Tiergnadenhof in Sandbostel freut sich angesichts des Ansturms auf die Tierklappe über Spenden für den Verein.

Foto: T. Schmidt

Zeven

Sandbostel: Tierklappe der "Rasselbande" hat großen Zulauf

Von nord24
4. Mai 2018 // 16:15

Ob Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Kaninchen: Die Tierklappe des Tiergnadenhofs "Rasselbande" in Sandbostel erfährt einen großen Zulauf. Zum Teil nutzen sogar Tierhalter aus entfernten Regionen diese Möglichkeit, Tiere abzugeben.

Tiere aus der "Klappe" werden vermittelt

Das Team der "Rasselbande" hofft, die Vierbeiner gut weitervermitteln zu können. Die ehemaligen Besitzer haben zum Teil schriftlich begründet, warum sie mit der Tierhaltung überfordert sind. Über einen Hund heißt es, er sei zwar sehr gehorsam, jedoch habe er einen derart ausgeprägten Beschützer-Instinkt fürs Herrchen entwickelt, dass andere Menschen "immer weggebissen werden".

Kurios: Gestohlener Hund in der Tierklappe

Besonders kurios: In der Tierklappe ist sogar ein gestohlener Hund gelandet. "Da hatte sich jemand über das Kläffen des Hundes auf dem Nachbargrundstück aufgeregt. Der hatte dem Nachbarn einfach den Hund weggenommen und durch die Tierklappe gesteckt", berichtet Christin Behrens vom Tiergnadenhof. Weil der Hund gechipt war, konnte sie nachweisen, wem das Tier rechtmäßig gehört.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

668 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger