Ein älteres Ehepaar aus Scheeßel ist am Mittwoch Opfer eines Enkeltricks geworden. Das berichtet die Polizei.

Ein älteres Ehepaar aus Scheeßel ist am Mittwoch Opfer eines Enkeltricks geworden. Das berichtet die Polizei.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Scheeßel: Ehepaar fällt auf Enkeltrick herein

Von Joachim Schnepel
18. März 2021 // 10:23

Es passiert immer wieder: Ein älteres Ehepaar aus Scheeßel ist am Mittwoch Opfer eines Enkeltricks geworden. Das berichtet die Polizei.

45.000 Euro benötigt

Gegen Mittag rief ein unbekannter Mann bei den über 80 Jahre alten Eheleuten an. Der Fremde gab sich als Enkel aus und berichtete von einem Verkehrsunfall, den er versucht habe. Für die anfallenden Kosten benötige er dringend 45.000 Euro.

Ehepaar erkennt Schwindel nicht

Das Ehepaar erkannte den Schwindel nicht und sagte sofortige Hilfe zu. In weiteren Telefonaten wurde vereinbart, dass das Geld von einer Mitarbeiterin, die für die Regelung der Unfallkosten zuständig sei, am Abend abgeholt würde.

Unbekannte holt Geld ab

Kurz nach 18 Uhr erschien die unbekannte Frau an der Haustür der Eheleute und nahm das Geld in Empfang. Die Polizei rät in solchen Fällen dringend, sich unverbindlich - auch über Notruf - zu melden.

Verhaltensregeln festlegen

Außerdem empfiehlt der Beauftragte für Kriminalprävention, Polizeihauptkommissar Thomas Teuber, das immer noch aktuelle Thema Enkeltrick in den Familien zu besprochen und Verhaltensregeln für Eltern und Großeltern festzulegen.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
116 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger