Ein Kriegsgräberfeld: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge kümmert sich international um die Pflege solcher Stätten.

Ein Kriegsgräberfeld: Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge kümmert sich international um die Pflege solcher Stätten.

Foto: Deck/dpa

Zeven

Seedorf: Soldaten sammeln 21 000 Euro für Kriegsgräberfürsorge

Von Lutz Hilken
15. Dezember 2019 // 16:15

Auf die Bundeswehr in Seedorf ist Verlass: 55 Soldaten des Fallschirmjägerregiments 31 haben 21 000 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) gesammelt. Damit erzielte die hier stationierte Truppe erneut das höchste Ergebnis eines Standortes in Niedersachsen.

Übergabe in Seedorf

„Ich kann nur danke sagen“, so Rainer Grygiel vom VDK.  "Das Ergebnis spricht für sich." Die offizielle Übergabe der Spendensumme erfolgte in der Fallschirmjäger-Kaserne. Die Soldaten waren in 98 Orten von Haus zu Haus gegangen, um Spenden für den Volksbund einzuwerben.   Dabei kamen 19 000 Euro zusammen. Innerhalb der Kaserne sammelte die Truppe weitere 2000 Euro.

Vor 100 Jahren gegründet

"Die Spendenbereitschaft ist hoch", freut sich der Oberstabsgefreite Moritz Streidt. Er zählt zu den erfolgreichsten Sammlern und wird dafür 2020 im Niedersächsischen Landtag ausgezeichnet. Der Rotenburger Landrat Hermann Luttmann dankte den Soldaten für die Unterstützung des vor 100 Jahren gegründeten Volksbundes.   Zugleich sprach er allen zivilen Sammlern im Landkreis ein Lob aus. In der Pflege von Gräbern deutscher Soldaten im Ausland sieht der Landrat weiterhin eine der Hauptaufgaben des Volksbundes.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

481 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger