Karin und Heiner Meyer im Schankraum des Gasthauses "Zum Vorbeck" in Selsingen. 223 Jahre war das Wirtshaus in Familienbesitz. Nun schließt es seine Türen. Es fehlt an einem Nachfolger.

Karin und Heiner Meyer im Schankraum des Gasthauses "Zum Vorbeck" in Selsingen. 223 Jahre war das Wirtshaus in Familienbesitz. Nun schließt es seine Türen. Es fehlt an einem Nachfolger.

Foto: Hilken

Zeven

Selsingen: Ältester Gasthof schließt nach 223 Jahren

Von Lutz Hilken
11. April 2019 // 16:15

Seit 1796 ist der Gasthof "Zum Vorbeck" in Familienbesitz. Jetzt schließt die älteste Schankwirtschaft in Selsingen für immer. Das Betreiber-Ehepaar Meyer hat keinen Nachfolger für den Betrieb gefunden. Damit endet eine Ära. 

Schankrecht seit dem Jahr 1657

Erstmals war ein Schankrecht im Jahr 1657 erteilt worden. Damals war Familie Meyer jedoch noch nicht Eigentümer des Gebäudes. Die Haus-Chronik führt zurück bis ins Jahr 1587. In dem Fachwerkhaus an der Bundesstraße 71 sind einst viele Vereine gegründet worden. Darunter der Männergesangverein Selsingen von 1877.

Zwei Standbeine in Selsingen

Der Gasthof war jedoch nie das einzige Standbein der Familie Meyer. "Wir sind immer zweigleisig gefahren", sagt Heiner Meyer. Damit meint der 77-Jährige neben dem Gastbetrieb die Landwirtschaft, die er ebenfalls lange betrieben hat. Nun möchte er mit Ehefrau Karin "das Leben von der anderen Seite genießen".
Warum der Gasthof die Aura mehrerer Jahrhunderte verströmt und welche Kuriositäten sich im Laufe der Zeit  ergaben, lest ihr in der Freitag-Ausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1097 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger