Die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ läuft auf Initiative der Kirchengemeinde auch in Selsingen und Umgebung.

Die Aktion „Stifte machen Mädchen stark“ läuft auf Initiative der Kirchengemeinde auch in Selsingen und Umgebung.

Foto: Weltgebetstag-Initiative

Zeven

Selsingen: Leere Stifte sollen in Sammelboxen landen

Von Lutz Hilken
4. April 2018 // 16:15

Die Kirchengemeinde Selsingen beteiligt sich an der Aktion „Stifte machen Mädchen stark". Dabei geht es darum, mit dem Recycling von alten Stiften ein Team aus Lehrern und Psychologen zu unterstützen. Die Mannschaft ermöglicht 200 jungen syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon den Schulunterricht.

Sammelboxen in Einrichtungen in Selsingen

Mit dem Sammeln von Stiften Bildung zu ermöglichen, das ist das Ziel. Ausrangierte leere Stifte können in Sammelboxen abgegeben werden. Diese stehen im Selsinger Gemeindehaus, in der Grundschule, in der Sparkasse, im Getränkemarkt „Hol ab“, in den Kindertagesstätten in Selsingen und Umgebung, außerdem im Lebensmittelgeschäft Tietjen in Farven und nicht zuletzt in der Geschäftsstelle der Zevener Zeitung in Zeven.

Spenden-Projekt läuft noch mehrere Monate

Dort können Kugelschreiber, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Gelroller, Korrekturmittel, Füllfederhalter und Patronen abgegeben werden. Nicht geeignet sind dagegen Bleistifte, Radiergummis oder Klebestifte. Das Weltgebetstagsprojekt läuft bis mindestens Ende des Jahres.

Mädchen im Libanon mit Schulmaterial ausstatten

Die in den Sammelboxen liegenden leeren Schreibgeräte gehen zu einem Recycling-Partner, werden dort gewogen und pro Schreibgerät – gerechnet werden zehn Gramm – wird ein Cent für das Weltgebetstags-Projekt  gutgeschrieben. „Für 450 Stifte können wir zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen“, heißt es dazu von den Initiatoren des Weltgebetstags-Teams.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
463 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger