Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Montagmorgen einen 43-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war mit einer abenteuerlichen Fahrzeugkombination auf der Hansalinie in Richtung Bremen unterwegs war.

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Montagmorgen einen 43-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war mit einer abenteuerlichen Fahrzeugkombination auf der Hansalinie in Richtung Bremen unterwegs war.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Sittensen: Autobahnpolizei zieht Gespann heraus

Von Joachim Schnepel
10. Februar 2021 // 11:06

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Montagmorgen einen 43-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Abenteuerliche Fahrzeugkombination

Der Mann war mit einer abenteuerlichen Fahrzeugkombination auf der Hansalinie in Richtung Bremen unterwegs war. Bei schlechten Witterungs- und Sichtverhältnissen fuhr der Mann mit einem VW Touran und angehängtem, schlecht beleuchteten Anhänger gegen 4 Uhr früh über die Autobahn.

Von der Autobahn gelotst

Die Polizei sichtete das gefährliche Gespann und lotste es von der A1. Wie sich im Gespräch mit dem Fahrer herausstellte, lagen die Beleuchtungsmängel an einer unfachmännisch ausgeführten Reparatur des Stromkabels zum Anhänger. Bis die Beleuchtung wieder funktionierte, musste der 43-Jährige seine Kombination bei der Polizei abstellen. Außerdem erwartet ihn ein Bußgeld.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1044 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger